Über uns

Aktuelles

Claus Hipp übernimmt Patenamt für Alice

Claus Hipp übernimmt Patenamt für Alice-Bendix-Schulzentrum

Diskriminierung aufgrund unterschiedlicher Hautfarbe oder Herkunft zu bekämpfen, ist das Ziel der städtischen Schulen in München. Inzwischen gehen immer mehr Schulfamilien die Selbstverpflichtung ein, sich aktiv gegen Rassismus und Diskriminierung zu wenden.

Das Alice-Bendix-Schulzentrum ist die 19. städtische Schule in München. Dort finden seit Jahren interkulturelle und integrative Projekte mit den Schülerinnen und Schülern statt.

Das Schulzentrum besteht aus der Städtischen Berufsfachschule für Diätetik, der Städtischen Berufsfachschule für Sozialpflege, der Städtischen Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung sowie der Städtischen Fachakademie für Ernährungs- und Versorgungsmanagement.

Künftig trägt das städtische Berufliche Schulzentrum Alice Bendix in Schwabing das Siegel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Als Paten konnte die Schule Claus Hipp gewinnen, Geschäftsführer des gleichnamigen Nahrungsmittel- und Babykostherstellers, der bei der Feier am 16. Mai, 9 Uhr im Alice-Bendix-Schulzentrum, Antonienstraße 6, anwesend sein wird. „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ist ein bundesweites Projekt aus dem Jahr 1995 von Schülerinnen und Schülern.

Es bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, das Klima an ihrer Schule aktiv mitzugestalten, indem sie sich bewusst gegen jede Form von Diskriminierung, Mobbing und Gewalt wenden. Um den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ tragen zu dürfen, müssen mindestens 70 Prozent aller Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen und Lehrer per Unterschrift versichern, sich künftig gegen jede Form von Diskriminierung an ihrer Schule aktiv einzusetzen, bei Konflikten einzugreifen und regelmäßig Projekttage zum Thema durchzuführen.

© 2019 - Alice Bendix - Berufliches Schulzentrum der Stadt München

© 2015 Your Company. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper