Beratung

Digitales Mädchen- und Frauenzimmer

Häusliche Gewalt - Beratungsstellen für Mädchen und junge Frauen

Was ist häusliche Gewalt?

Der Begriff „häusliche Gewalt“ wird in der Fachdiskussion definiert als „physische, sexuelle, psychische, soziale und emotionale Gewalt, die zwischen erwachsenen Menschen stattfindet, die in nahen Beziehungen zueinander stehen oder gestanden haben. Das sind in erster Linie Erwachsene in ehelichen oder nicht-ehelichen Lebensgemeinschaften aber auch in anderen Verwandtschaftsbeziehungen.“ (Quelle: BIG e.V. Berlin)

Was tun als Betroffene/r?

  • Bei akuter Bedrohung, wählen Sie 110! Die Polizei wird alles Erforderliche tun, um Sie zu schützen.
  • Zeigen Sie die Straftat bei der Polizei an. Eine Strafanzeige können Sie bei jeder Polizeidienststelle erstatten.
  • Zur Anzeigenerstattung kann Sie eine Person Ihres Vertrauens und/oder ein Rechtsbeistand begleiten.
  • Erhält die Polizei Kenntnis über Häusliche Gewalt (z.B. durch Anrufe von Nachbarn), muss sie von Amts wegen ein Ermittlungsverfahren einleiten.
  • Wenn Sie sich noch nicht entscheiden können, die Polizei zu rufen, wenden Sie sich an eine Person Ihres Vertrauens oder lassen Sie sich beraten, aber handeln Sie!
  • Setzen Sie sich mit einer Beratungs- oder Interventionsstelle in Verbindung.
  • Notieren Sie sich Einzelheiten zu den Vorfällen, wie Datum, Uhrzeit und was genau geschehen ist.
  • Suchen Sie einen Arzt auf, nennen Sie ihm den Ursprung der Verletzungen und lassen Sie die Verletzungen attestieren und z. B. fotografieren, um sie für eine mögliche Strafanzeige beweissicher dokumentiert zu haben.
  • Frauenhäuser bieten Ihnen ebenfalls Schutz vor Bedrohung und die Mitarbeiterinnen können Sie bei weiteren Schritten beraten.
  • Wenn Sie bedroht oder unter Druck gesetzt werden, melden Sie dies unbedingt der Polizei. Nur so kann die Polizei schnell geeignete Maßnahmen zu Ihrem Schutz einleiten.

 

Mögliche Beratungs- oder Interventionsstellen:

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen

Telefon: 08000 116 01 (Rund um die Uhr und in vielen Sprachen)

IMMER e.V.

Die Beratungsstelle für Mädchen und junge Frauen von IMMA e.V. berät Mädchen und junge Frauen bis 27 Jahre sowie deren Bezugspersonen und Fachkräfte grundsätzlich zu allen Problemlagen. Ein fachlicher Schwerpunkt liegt in den Themenbereichen sexuelle und häusliche Gewalt sowie Traumatisierung. Beratung persönlich, telefonisch oder auch online (www.onlineberatung.imma.de). Im Bereich häuslicher Gewalt bietet die IMMA sowohl individuelle Beratung oder Psychotherapie als auch ein Gruppenangebot für Mädchen im Grundschulalter mit Namen „Protego!“ an.

Tel. 089/2607531, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.imma.de

 

Quelle: https://www.muenchen.info/soz/pub/pdf/466_dokumentation_maedchenkongress.pdf

© 2021 - Alice Bendix - Berufliches Schulzentrum der Stadt München

© 2015 Your Company. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper