Fachakademie für Ernährungs- & Versorgungsmanagement

Aber weißt du eigentlich was für eine bittere Wahrheit hinter der süßen Köstlichkeit steht? Das letzte Stück Schokolade, was du gegessen hast, kommt vermutlich von der Elfenbeinküste, denn sie ist Nummer eins der Kakao-produzierenden Nationen auf der Erde. Aber wusstest du, dass diese Produktion mit rasanter Abholzung des Regenwaldes sowie Kinderarbeit und anderen Menschenrechtsverletzungen verbunden ist?

oberm1a

Die Umwelt liegt uns allen am Herzen deswegen erzähle ich euch jetzt warum nachhaltiger Kaffee so wichtig ist. Nachhaltiger Kaffee schütz die Umwelt er verbesserte Lebensbedingungen in den Anbauländern sowie eine gesicherte Versorgung mit Kaffee auf langfristige Sicht und wir wollen doch alle nicht das es irgendwann vielleicht mal keine Kaffee mehr geben wird. Kaffee wird zu dem auch oft unter technisierte Anbauweis in Monokulturen unter dem Einsatz von Pflanzenschutzmittel, dies hat aber negative Auswirkungen auf die Artenvielfalt und schädigt die Umwelt. Bei Nachhaltigem Kaffee wird auf Pflanzenschutzmittel verzichtet und somit die Artenvielfalt geschützt.

Pavlitschek1

Seit Mai 2019 ernähre ich mich überwiegend von pflanzlichen Lebensmitteln, die ich größtenteils vom Wochenmarkt in meinem Wohnviertel beziehe, dem Bioladen in dem ich nebenbei arbeite, und auch gerne mal aus den hiesigen Gemüsemärkten rund um den Hauptbahnhof. Ich versuche überwiegend unverpackte Produkte zu kaufen, sowie regionale und saisonale Produkte in meinen Speiseplan zu integrieren.

Biobananen in Plastiktüten, die Gurke in der Folie oder ein paar vereinzelte Schinkenscheiben, die sich in einem Meer aus Plastik verlieren. In Deutschland werden immer noch 71 Plastiktüten pro Kopf im Jahr verbraucht. Verpackungen haben häufig einen Anteil von bis zu 25 Prozent am Gesamtgewicht. Ziel einer europaweiten Regelung wäre es, den Verbrauch von Plastiktüten in Europa bis 2020 um rund 80 Prozent zu senken. Um Druck auf Politik und Wirtschaft auszuüben, lohnt sich auch die Unterzeichnung einer Petition gegen die Unmengen von Plastikverpackungen im Supermarkt oder die Ausgabe kostenloser Plastiktüten. Dann war meine Einkaufstour zu Ende und ich muss sagen, wenn man sich Zeit nimmt und konsequent bleibt, kann man es schaffen! Jeder sollte mindestens ein Tag auf Plastik verzichten, ich weiß jeder Anfang ist schwer aber wenn man es geschafft hat, fühlt man sich umso besser.

Nicht jeder Supermarkt/ Discounter bietet einen nachhaltigen Einkauf an.  Wie Sie am besten nachhaltig einkaufen können ist, wenn Sie sich informieren in welchen Supermärkten/Discounter es eigentlich geht? Das Supermarkt Ranking von Rank Band e.V., die einen Supermarkt bezüglich Nachhaltigkeit bewerten, vergeben  die Kategorien mit den Buchstaben (A-E), um zu zeigen wie sehr der Supermarkt auf die Umwelt achtet.

Nachhaltige Möbel

Das Thema „Nachhaltig leben“ wird für immer mehr Menschen wichtig. Sie fangen an Veränderungen im Bereich Lebensmittel, Fortbewegungsmittel und Kleidung vorzunehmen. Dabei gibt es noch viele weitere Bereiche, die wichtig zu beachten wären. Zum Beispiel nachhaltige Möbel.

Aber was sind nachhaltige Möbel? Was macht sie aus?

hecht1

Seit über zwei Jahren verwende ich umweltfreundliches Reinigungsmittel. Mittlerweile ist es immer wichtiger sich mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen. Bei meiner wöchentlichen Reinigung meiner Wohnung kommt es mir speziell darauf an, dass ich die Umwelt so gut wie es geht schone und sie nicht noch mehr belaste. Oft wird darüber diskutiert, dass umweltfreundliche Reinigungsmittel nicht sonderlich gut reinigen wie herkömmliche Mittel mit aggressiven Substanzen. Anfangs habe ich auch daran gezweifelt ob diese Gerüchte der Wahrheit entsprechen.

knoll1

Für die Pflege der Babys werden fünf Bäume gefällt, diese entsprechen aus wirtschaftlicher Sicht über 2000€, damit die Eltern ihr Kind mit den Einwegwindeln versorgen können. Auch die Babykleidung ist ein weiterer wichtiger Grund unseres Ökosystems, den wir unter die Lupe nehmen müssen.

Klimahysterie ist das Unwort des Jahres 2019. Es diffamiert die aktiven Klimaschützer und spielt die akute Klimakrise lächerlich herab.

Beim Kauf von Waschmitteln kauft man nicht nur die Verpackung, sondern auch das was drinnen ist. Und das ist nicht besser als die Verpackung selbst. Mikroplastik befindet sich in nahezu jeder konventionellen Kosmetik und Waschmitteln.

Wow. Ich bin begeistert! Du hast auch eine Bambuszahnbürste? Wusstest du, dass du damit der Umwelt wirklich was Gutes tust? Du sorgst dafür, dass keine Tierversuche gemacht werden und dein Plastik sparst du auch noch ein. Ist ja Klasse. Dir liegt die Natur ja wirklich am Herzen. Das Beste ist deine Zähne bekommen keinerlei Plastikpartikel ab.

 Berger 1a

Zero Waste zu betreiben ist gut für die Umwelt. Ratsam ist wiederverwendbare Produkte zu verwenden. Im Badezimmer verwenden wir oft und viel Wattepads, dafür gibt es auch eine Wiederverwendbare Alternative aus Baumwolle, Polyester oder Bambus. Das spart uns einiges an Geld und Produziert weniger Abfall.

gold1

Hlz

Wusstet ihr, wie einfach und schnell man eine selbstgemachte Seife herstellen kann?

In diesem Blog werde ich es euch zeigen.

Diese Seife eignet sich hervorragend für die eigene Körperpflege oder als Geschenk für deine Liebsten. Außerdem ist sie frei von Mikroplastik und ist somit nachhaltig und umweltfreundlich.

Küssen, lachen, essen und trinken – all die schönen Sachen machen wir mit unseren Lippen. Dies alles beansprucht unsere Lippen sehr und um dies zu vermeiden, verwenden wir Labello und co. So bleiben sie trotz der Beanspruchung immer zart und geschmeidig. Doch mit diesen Produkten  schaden wir unseren Lippen. Grund dafür sind Mineralöl-Rückstände und UV-Filter. Denn diese vermeidlich harmlosen Pflegeprodukte aus der Drogerie, sind sehr schädlich und gefährlich für uns.

mader1

Hallo meine lieben,                                     

Heute möchte ich in meinem Blog auf ein Thema aufmerksam machen, das uns Mädels sicher alle betrifft......Nachhaltiges Make-Up. Ein ganz wichtiger Punkt von wirklich vieeeeelen ist das Palmöl als Inhaltsstoff das leider in sehr großen Mengen in unserem Make-Up vorkommt.

Ok, bis jetzt noch kein Problem Palmöl hat eine Total Positive Wirkung auf unsere Haut ABER, die Produktion ist leider sehr, sehr schlecht für unsere Umwelt. Weil Flächenweise Bäume und Wälder abgeholzt werden um den Anbau von Palmölpalmen zu ermöglichen. Dadurch wird der Lebensraum für viele Tiere und Pflanzen einfach zerstört.Hassim1

Jährlich landen durch die Kosmetikindustrie Tonnen von Kunststoff im Meer. Nicht nur wegen des Verpackungsmülls, sondern auch in den Produkten selbst steckt Plastik.

Spahiu1

Naturkosmetik besteht ausschließlich aus natürlichen Inhaltsstoffen und kommt im Gegensatz zu herkömmlicher Kosmetik ohne schädliche Substanzen aus.

Du reinigst und pflegst deinen Körper täglich um ihm was gutes zu tun, doch hast du schon mal überlegt ob es eher schädlich anstatt gut ist?

Eine Körperlotion oder Körpercreme enthält nicht nur positive sondern auch schädliche Inhaltsstoffe die auf dauer Krebserregend für dich sind.

Erschreckend nicht war? Aber es wird noch schlimmer.

Die Modebranche ist der zweitgrößte weltweite Umweltverschmutzer. Für die Textilproduktion leiden Tiere, Menschen und die Umwelt. Muss das aber sein? Kann man trotzdem modern und nachhaltig leben? Natürlich :). Dieser Beitrag dient zur Nachhaltigkeit von zwei Textilien: Pelz und Leder.

dax1

low Food kommt aus dem Englischen slow ‚langsam‘ und food ‚Essen‘. Es ist eine weltweite Bewegung die für genussvolles, bewusstes und regionales Essen steht und ist eine Gegenbewegung zum bekannten Fastfood. Es beschäftigt sich u.a. mit der Milchvielfalt. Dabei schaut man sich das Tierfutter näher an, welches aus Soja des Regenwaldes stammt, was verringert werden kann, lässt man jede Kuh Gras auf der Weide fressen. Zudem möchte slow food mehr die Milch anderer Tiere als normale Milch in den Alltag bringen. Dadurch würden die Kühe entlasten werden.

klausner 1

Jeder Deutsche verspeist ihm Laufe seines Lebens rund 4.000 Kg Fleisch. (Fische und andere Meerestiere nicht mitgerechnet.) Auf Grund dessen, da der Gröbste Teile dieser Fleischmenge aus Massentierhaltungen kommt und dafür Unmengen an Soja für Futtermittel aufgebracht werden muss, wofür der Regenwald, um Anbauflächen zu schaffen, abgeholzt wird und somit das Klima geschädigt, habe ich angefangen meinen eigenen Konsum zu überdenken.

Nur 1,9% aller Deutschen ernähren sich vegan, doch ist es wirklich so schwer, wie alle es sagen?
Um diese Menschen, die Frage zu vereinfachen, hat die Tierschutzorganisation PETA eine App herausgebracht, indem man innerhalb von 30 Tagen eine vegane Lebens- und Ernährungsweise hat.

Ich habe mir die Aufgabe genommen und habe innerhalb von einer Woche getestet, vegan sich zu ernähren. Während der Woche ist mir aufgefallen, dass es eigentlich nicht so schwer ist, sich vegan zu ernähren. Ich hatte Erkenntnisse, die ich nie zuvor hatte.

Veganismus, ein leidiges Thema, denn trotz unserer, im Bezug auf Umweltschutz und Ernährung, immer besser aufgeklärten Gesellschaft stößt man damit immer noch häufig auf Unverständnis oder sogar Abfälligkeiten. Doch Fakt ist, wir schaden unserem Planeten maßgeblich durch den Verzehr von tierischen Produkten. Nach Angaben der FAO (Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen) ist die Nutztierhaltung für 18% der vom Menschen verursachten Treibhausemmissionen verantwortlich. Die Tierhaltung ist somit einer der Hauptverantwortlichen des Weltweiten Treibhauseffekts und verursacht sogar mehr Emissionen als der gesamte Verkehr.

Wahrscheinlich denkst du dir gerade: „Was für eine Frage, wer mag denn kein Chicken?“.

Doch dies ist neben allen anderen Fleischsorten eine der meist konsumierten auf dem Markt. Traurigerweise wissen über 70% der Konsumenten nicht einmal wo das Fleisch herkommt oder wie es in die Verpackung in den Supermarkt gelangt. Somit kommen wir direkt zu dem umfangreichen Thema „Massentierhaltung“.

In den verschiedensten Teilen der Welt spielt die Fischerei vor allem in Küstengemeinden eine zentrale Rolle für die Ernährungssicherheit, die Wirtschaft und die sozialen Strukturen. Aber nicht nur dort, sondern auch andernorts hängt der Lebensunterhalt in hohem Maße von gesunden Weltmeeren und Fischbeständen ab. Insgesamt 200.000 Millionen Menschen leben von der Fischerei und der Fischindustrie als Haupteinnahmequelle. Aber Laut der Welternährungsorganisation sind aktuell 33,14 % der weltweiten Fischbestände überfischt. 59,77 % der Bestände werden maximal befischt und lediglich 7,09 % werden moderat bis wenig befischt. Ein nachhaltiges Fischereimanagement ist der einzige Weg, unsere Meeresressourcen für die Zukunft sichern zu können. Warum haben wir heutzutage überhaupt mit dem Problem der Überfischung zu kämpfen?

Wiegand alternativ

Das denken sich wohl viele Menschen. Womöglich auch du. Ja, genau du! Bestimmt kennst du aus den Berichterstattungen das klassische Bild dieser „umweltschädlichen konventionellen“ Landwirte. Aber ist dieses Bild denn überhaupt gerechtfertigt?

Nachhaltigkeit ist die ökologische/zukunftsorientierte Bewirtschaftung einer landwirtschaftlichen Fläche.

Konventionelle und Biologische Landwirtschaft sind unterschiedliche Arten der Landwirtschaft. Es heißt ja nicht unbedingt, dass man Bio sein muss, um nachhaltig zu sein, aber das ist nun mal das „Motto“ von der Biologischen Landwirtschaft.

Schli1

 

Nicht nur Mülltrennung ist unser Problem, sondern auch Plastik im Meer. Mittlerweile gibt es riesige Müllhaufen/strudeln in unseren Meeren. Wie z. B. Im Atlantik, im Pazifik und Indischen Ozean. Das bekannteste Meer aus Plastik, das viermal der Fläche von Deutschland entspricht, der sogenannte „Great Pacific Garbage Patch“ liegt zwischen Hawaii und Kalifornien und seinen Umfang entspricht rund 1,6 Millionen Quadratkilometern. Unsere Augen sehen nur das was auf dem Meer ist und nicht was unter dem Meer versteckt ist.

Grundsätzlich bezieht sich Nachhaltigkeit in der Hotellerie auf drei Bereiche: Umweltschutz, Wirtschaft und Soziales. Immer mehr Menschen zieht es in die Umweltbewussten Hotels und achten dabei weniger auf die Sterne des Hotels. 14% der deutschen Urlauber ist es wichtig, dass das Hotel, in dem sie übernachten, ökologisch vertretbar ist.

Der Massentourismus ist ein großes ökologisches und soziales Problem in vielen Ländern, und die Folgen werden immer deutlicher sichtbar. Die Zersiedelung der Küsten, mehr Verkehr, Wasserknappheit (Dürren), Abfallberge und die Schäden für Umwelt und Tierwelt sind nur wenige der verheerenden Auswirkungen die durch die stetig steigenden Zahlen an Reisenden entstehen.

In einem Jahr treten rund 24 Millionen Passagiere einen innerdeutschen Flug an. Dies muss gestoppt werden!

Mit Alternativen, wie der Bahn, für eine bessere CO2 – Bilanz. Natürlich kann man auch eine Reihe von Nachteilen für die Bahn festhalten. Aber um ehrlich zu sein: Die Vorteile überwiegen! Wer umweltfreundlich Reisen möchte, kommt an der Bahn einfach nicht vorbei.

oster1

 

Die Umwelt ist momentan die Nummer 1 der Gesprächsthemen auf der Welt. Egal ob in den Unterrichtsstunden oder im Parlament jeder befasst sich mit dem Thema Umwelt.

Nun hat die Automobilentwicklung was Neues erfunden, ein Auto, welches mit Wasserstoff bewegt wird. WAAAS? Wie geht das? Was ist Wasserstoff? Wie teuer ist so ein Fahrzeug? Diese Fragen werden hier und jetzt beantwortet.

sahmoud1

Viele Menschen fragen sich in der zur Zeit immer wieder hochkochenden Umweltdiskussion, ob Elektro-Autos tatsächlich gut für die Umwelt sind.

Ich versuche es mit etwas Mathematik besser ersichtlich zu machen:

Bally

Liebe Leser, liebe Leserinnen, vor einigen Wochen hat mich das Schulprojekt „Unseren Lebensstil verändern“ zum Handeln gezwungen. Seither lege ich mehr Wert auf Müllvermeidung.

 

Mehrwegflaschen haben gegenüber Einwegflaschen einen entscheidenden Vorteil: sie verursachen weniger Müll und schonen die Umwelt. Sie sind jedoch oft teuer und werden im Einzelhandel seltener verkauft. Viele Verbraucher kennen den genauen Unterschied zwischen Einweg und Mehrweg nicht und achten beim Kauf hauptsächlich auf den Preis und praktische Aspekte.


Auch beim Blick in Küchenschränke und Vorratsregale lässt sich einiges finden, auf das du für ein Leben ohne Plastik besser verzichten kannst.

Deutschland sammelt mehr Altpapier als kaum ein anderes Land. Der Papierverbrauch steigt trotz Digitalisierung an. Allein jeder Deutsche verbraucht pro Jahr 250 kg Papier.

Hallo liebe Leser,

heute geht es um ein ganz besonderes Thema, das mir persönlich sehr am Herzen liegt:
Das upcycling von Konservendosen!

Viele Fragen sich, wie man Nachhaltiger leben kann und ob das Ganze nicht geradezu unmöglich und zu teuer ist. Doch man kann dem ganzen Schritt für Schritt näherkommen.

 

 

Weil guter Style und Gutes tun auch beim Shoppen Hand in Hand gehen können, haben wir für dich ‘ne Auswahl mit den besten nachhaltigen Klamotten, Accessoires und Dekoteilen zusammengestellt. Mach dich bereit für recycelte Styles, für die Plastik, Textilien und Wasser wiederverwendet wurden, um neue Produkte zu schaffen, sowie nachhaltige Materialien und Stoffe, für deren Herstellung weniger Wasser gebraucht und weniger Müll produziert wird. Es ist Zeit für Mode, die weder auf Kosten der Natur noch deines Styles geht. Ready für Feel-Good-Vibes?

 

 

Zahlreiche Studien warnen vor den künftigen Folgen, sollte sich der Fast Fashion Trend so fortsetzen, denn knapp nach der Ölindustrie ist die Fast Fashion-Branche der zweitgrößte Umweltzerstörer auf der Welt. Untersuchungen nach könnte die gesamte Textilindustrie bis 2050 für ein Viertel des klimaschädlichen CO2-Ausstoßes verantwortlich sein. Der Drang nach etwas Neuem im Kleiderschrank gleicht bei vielen Menschen einer Sucht. Die Bezeichnung dieses Modetrends lautet „Fast Fashion“ oder auch „McFashion“.

 

Bildung ist ein wichtiges #Nachhaltigkeitsziel um zu erreichen, dass alle Kinder und Jugendliche weltweit Allgemeinwissen und eine gute Ausbildung erhalten.
Bildung soll die Fähigkeit vermitteln, aktiv und eigenverantwortlich die Zukunft mitzugestalten und so zu einer gerechten und umweltverträglichen Entwicklung der Welt beitragen.

Wir alle leben in einer Wegwerfgesellschaft und fügen unserem Planeten durch unser Verhalten Schaden und „Schmerzen“ zu. Doch die Fakten sprechen für sich. Es leben ca. 7,32 Millionen Menschen auf der Welt, die insgesamt 18 Millionen Tonnen Nahrungsmittel im Jahr wegwerfen, von denen 10 Millionen vermeidbar wären.

 

„Ich selber war die größte Umweltsau!"

SUV fahren, reisen mit dem Flugzeug, wenig Fahrrad fahren, viel mit dem Auto unterwegs und jede Menge Plastikmüll. Das bin ich. Naja, war ich.

 

 

Die Studierenden der Fachakademie für Ernährungs- und Versorgungsmanagement sind bereit, sich der Herausforderung zu stellen und innerhalb von fünf Monaten Ihren CO2-Fußabdruck zu verbessern.

Start: 01. Februar 2020: - 95 Studierende legen ihren CO2-Fußabdruck fest - Ergebnis: Ihr durchschnittlicher Co2-Fußabdruck beträgt 199 Punkte - ein kleiner Fußabdruck impliziert dabei ein klimafreundliches Leben - Mit einem Ergebnis von 100 Punkten pro Tag würden wir den Klimawandel stoppen (www.eingutertag.org)

Ende: 15. Juli 2020 Werden wir in dieser Zeit unseren CO2-Fußabdruck verbessern können?

Lesen Sie in diesem Blog "Nachhaltiger Lebensstil - Yes We Can" wie unsere Studierende das globale Problem angehen.

© 2020 - Alice Bendix - Berufliches Schulzentrum der Stadt München

© 2015 Your Company. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper